A Travellerspoint blog

Gúalan & Las Lajas

sunny 33 °C

Seit zwei Wochen nun bin ich bei meinem Paps auf dem Lande, den ich dann noch letzendlich in Corazal angetroffen hab. Sind dann über St. Helena, in die Nähe von Gualán, Zacapa.
Las Lajas Tal (mein Telefon Spot)
Las_Lajas_Tal.jpg

Sieben Stunden nach euch war hier dann auch bald Heiligabend. Wirkt aber eher komisch, wie nachts ein Bär im Meer, nur mit Mühe sichtbar, seltsam interessant aber beim nächsten blinzeln weg geschwommen.(Metapher geht an „pan aroma“. Eh David, hier hat man mich gefragt, warum ich denn ein Buch über Brotgeschmack lese:-)
Und durch die Knaller (hier wird eher zu Weihnachten als Silvester geböllert) stellt sich keine wirklich behagliche Stimmung ein. Aber zum Essen n wir eingeladen. Mit Palmenblättern umwickelte Maisklöße um Hühnchenfüllung. (Tarmalis con pollo) Is ganz lecka, und nachher spielten wir dann unter den Sternen schönste Sachen. War lange her, als ich mich das letzte mal zu Abklatschspielen, Verstecken, usw. entspannt hab. War sehr hübsch!
....hier mal ein paar Bilder die so über die Tage entstanden sind:

brotsession1.jpgbrotsession2.jpg10min_altes_Kalb.jpgcheppe.jpgerica_mit_mutter.jpg-kuhandel.jpgKokospalme.jpgesperanza_schrecke.JPGmarleni.jpg-taquasin_ratte.jpgSt_bchentier.JPG
erica_in_ihrer_h_tte.JPG


Hab vorhin noch schnell nach einwöchiger Abstinenz meinen letzten Part des Zehners zu nem Käffchen plattgemacht. Als Film-Musik geb ich mir nu gerade Flashbulb damit meine Finger die Tasten schneller finden(:
Fühl mich aber sehr wohl, hätte nie damit gerechnet, dass soviel soziale Kontakte mich erwarten…. Dachte für den Anfang mehr an einfach-einsames Landleben mit viel lesen. Aber umso bessa.
Eh Ronny Tiere gibt’s hier, so abgefahrene Entwicklungen. Übels viele Geckos laufen herum die so ein halb klappendes wie auch lachendes Geräusch (GäckGäckGäck) von sich geben - überhaupt Echsen, mache bis fast 30zentimeter Körper, Skorpione, Fledermäuse, Kolibris!, Vogelspinnen und Schlangen sieht man manchmal. Auch am Start sollen sogar Jaguare sein. Tierischst seltsame Insekten. Zum Beispiel so ein Zweigvieh. Vielleicht 20-30zent. groß, total dünn. Sieht halt aus wie ein Ast mit Zweigen und wenn man das anfässt stellt sich das so leblos, dass es sich anfühlt wie ein Stöckchen und auch genauso starr is sodass man wahrscheinlich damit im Sand schreiben könnt. Beim Krabbeln wackelt das wie ein Zweig im Wind (vorzurück-vorzurück) ganz langsam ein Beinchen vor das andere setzend:)
Ist auf jedenfall unheimlich interessant und witzig mal von hier auf die Welt zu gucken, obwohl ich schon Salami, jeden von euch und schönstes dunkles Sonnenblumenkernbrot vermisse. (sogar auf Salami Pizza is nur Jagtwurst-Irgs!)
Noch was muss gesagt werden: Solche suspekten Ami-Kirchen stehen in jedem Dörfchen- richtig wie im Film.... vorne steht einer mit theatralischer Mine, geschlossenen Augen und erzählt von seinem erlösendem Erlebnis. Die ganze Menge sitzt dabei aufgeregt auf ihren Plastikstühlen und Ruft in Trance (bei Enya Musik) ständig Worte der Zustimmung rein und manchmal passiert es, dass ne korpulente Dame gestützt werden muss oder hechelnd zu Boden geht. Ich konnts da nich lange aushalten sonst hätt mich mein ununterdrückbares Grinsen und kichern hier etwas ins schlechte Licht gerückt(-: Die Menschen sind halt einfach mal viel jetzlebiger direkter und „einfacher gestrickt“.
Und Pflanzen umringen alles, die dem Natur-Begriff mal die alte und urtümliche Ehre geben. Leider will niemand davon etwas wissen. Im Bus steht zum Beispiel „Sei kein Schwein, wirf dein Müll aus dem Fenster!“ Die Menschen sehen nur den neuen tollen I-Pod im Fernseher oder Kino und werden nur schwer davon abzubringen sein, dass Zeug auch zu wollen. (liegt ja auch selten im Interesse der großen Konzerne)
Trotzdem ist die Natur hier so mächtig im Leben involviert, dass sie überall zu spüren ist. Man schmeckt und riecht hier nahezu ständig Auferstehung und Verfall, den Kampf um den Stärkeren – alles ist in Bewegung. (Mischi, wie hieß der? Der Kinski Typ - Werner Herzog? –erinnert mich sehr an den:) Dabei lassen sich pflanzen nicht von Beton und Tiere (zu mindest die kleinen) nicht vom Menschen aufhalten. Was bei uns an Geldern für Begrünen oder Bepflanzung ausgegeben wird, müssten die Leute in ihre Häuser stecken, um die Dinge instand zu halten, die überwuchert, weggespült oder angefressen sind. Aber dass is hier natürlich wurst. Zum einen weil wahrscheinlich das Verhalten der Natur abfärbt und man damit eigentlich nur den nächsten Tag im Kopf hat, (viele können sich auch keine anderen Gedanken leisten) oder aber weil das Leben auch so spaß macht, und andrerseits weil viele nur schnell von hier weg- und in den reichen norden, Geldverdienen wollen. Wenn man sich das so anguckt scheint das auch gut zu funktionieren. (in den 90 Seelendorf Las Lajas ist das ziemlich krass, das sind gleich mal an die 20 Leute, meist die älteren Söhne der Familien mit „Kojoten“ für 3000$ über die Grüne Grenze und „sponsern“ ihre Leute)
Ein Blick in irgendeine Stadt würde trotzdem jeden Architekten, Elektriker oder Statiker wie vielleicht auch Landschaftsarchies umhauen. Aber natürlich wollt ich auch mal weg von diesem ordentlichem Deutschland, und auch so hätt ich damit nicht so das Problem. Aber wie die Menschen zusammenleben ist bemerkenswert. Da der Fernseher (bzw. Strom) nicht überall vorhanden ist und auch nicht wirklich benötigt wird, kann niemals ein deutscher Dauercamper-Zeltplatz mit dem sozialen Geflecht mithalten, dass hier herrscht!! In der Zeit hier hab ich schon hören-sagen-Sagen gehört, die hier Seiten füllen würden.
Ich hoff beim nächsten mal wird der text nicht so unzumutbar lang, aber wenn man sich selten wirklich äußern kann, steigt der Kommunikationsbedarf:-). Aber langsam deute ich schon manche Wörterfluten richtig – und durch die vielen Kuhhandelpartien kann ich schon ein paar Zahlen. Euch allen nen guten Start in dieses Jahr:-)

luss.JPG

...die Bilda hab ich jetz hier noch nich reingemuhlt, müssten aber mit hier auf der Seite liegen...
gmx.net hat aus irgendeinem Grund meinen eMail-Account gelöscht...deswegen bin ich ersteinmal bei Yahoo.....und leider muss ich erstmal gucken ob ich irgendwie an die Mails kommen, falls mir jemand in den letzten zwo Wochen was geschrieben hat, wärs Spitze wenn ihr die nochmal schicken könntet...dankschön
machtsjuut, Tschöö

Posted by philipo 04.01.2007 08:16 Archived in Guatemala

Email this entryFacebookStumbleUponRedditDel.icio.usIloho

Table of contents

Comments

Hi Philip,
dann lass dich mal aus dem nichtwinterlichen Dresden grüßen. Genieße Guate! Hatte ja letztes Jahr selbst zweimal die Gelegenheit dazu.
Werde ab und zu hier vorbeischauen und sehen, was es neues zu berichten gibt.
Viel Spaß! T.

05.01.2007 by tehmann

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint